Pfarrgemeinderatswahl 2018 in St. Johann Baptist

Am 25. Februar 2018 fanden in der Erzdiözese München und Freising die Pfarrgemeinderatswahlen statt. Somit endet die Amtsperiode des 2014 gewählten Gremiums, die nun gewählten Mitglieder des PGR nehmen ihre Tätigkeit auf.

Ein Blick auf die Amtsperiode 2014-2018
Der 2014 gewählte Pfarrgemeinderat (PGR ) begann seine Arbeit, als der Pfarrverband 2013 frisch gegründet und die neue Situation für viele Gemeindemitglieder noch ungewohnt war.  Nun gab es nicht nur den PGR jeder der drei Pfarreien, sondern PGR-Mitglieder wurden auch in den Pfarrverbandsrat entsandt, in dem richtungsweisende Diskussionen stattfanden. Neue Formen der Zusammenarbeit und der Kommunikation mussten entwickelt werden. Nach vier Jahren kann man feststellen, dass der Austausch im Pfarrverband stärker geworden ist, immer mehr Angelegenheiten werden in den drei Pfarreien miteinander gedacht. Das Zukunftsparlament im Pfarrverband gab 2017 Gelegenheit zu intensivem Brainstorming und lebhafter Diskussion über die Zukunft der Gemeinden im Pfarrverband. Jede Gemeinde hat unter anderem darüber nachgedacht, mit welche Dingen/Themen man sich gemeinsam im Pfarrverband beschäftigen sollte und welche Schwerpunkte jede Gemeinde für sich setzten wollte. Für St. Johann Baptist haben sich dabei drei Themen herausgeschält: Sich öffnen und kennenlernen, Kirchenraum und Kultur, abwechslungsreiche Gottesdienste.
Sich kennenlernen braucht Gelegenheiten und Orte. Treffpunkte zum Austausch zu erhalten bzw. zu beleben war dem PGR schon von 2014-2018 ein großes Anliegen, und einiges ist gelungen. Ein Beispiel sei beschrieben: Dank der engen, inspirierenden Kooperation mit der Pfarrjugend und Dank der fädenknüpfenden Pastoralreferentin Elisabeth Maier hat sich das Johannisfest so verändert, dass zu den treuen Gästen vermehrt (Erstkommunion)-Kinder und Firmlinge mit ihren Familien gekommen sind. Insbesondere die Jugendlichen haben das Fest lebendiger gemacht. Ein besonderes Ereignis war beim Pfarrfest 2017 das Aufrichten des Pfarreibaumes im Pfarrgarten. Verschiedene Gruppen aus der Gemeinde gestalteten die neuen Schilder; das Aufstellen selbst wurde zu einem  Vorgang, den manche Beobachter/in mit Herzklopfen verfolgten. Doch alles ging gut. In Erinnerung bleibt ein intensives Gemeinschaftserlebnis. Adventsmarkt und Ostermarkt werden weiter gepflegt, der Walsersaal ist renoviert worden und wieder für Seniorentreff, Kinderkirche, Chorproben u. ä. nutzbar.

Eine Entwicklung der letzten vier Jahre möchte ich noch hervorheben: Die Mitglieder des PGR wählten zu Beginn der Sitzungsperiode als Vorsitzenden Philipp Weber, den Jüngsten in der Runde und in der Pfarrjugend sozialisiert – eine Entscheidung, die auch ein Signal an die Jugend war. Vertreter/innen der Pfarrjugend haben regelmäßig an den Sitzungen des Pfarrgemeinderates teilgenommen, Planungen und Projekte der Jugend vorgestellt, den Blickwinkel der Jugend in die Diskussionen eingebracht, Themen gesetzt, tatkräftig geholfen . Das hat manche Sichtweise verändert. Herzlichen Dank dafür, ganz besonders an Martin Hirschberger und Luka Schwarzmeier für ihre Ausdauer!

Ein großer Dank geht an alle Mitglieder des Pfarrgemeinderates für die gute Zusammenarbeit, die Bereitschaft zu Diskussion, Reflexion, Zupacken, kurz die je eigenen Gaben einbringen.

Frau Kerkmann, Frau Scheidler und Schwester Mathildis Hofmann haben nun ihre Mitarbeit im Pfarrgemeinderat beendet. Nicht nur in ihrer langjährigen Zugehörigkeit zu diesem Gremium haben sie das Leben in der Pfarrgemeinde – jede auf ihre besondere Weise – mitgeformt. Für all ihr wirkungsvolles Engagement herzlichsten Dank und Vergelt`s Gott!
Ein besonderer Dank gilt Elisabeth Maier, die uns im PGR als Hauptamtliche begleitet hat. Mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Herzlichkeit und Geradlinigkeit hat sie viele Impulse gesetzt, Dinge auf den Punkt gebracht und geerdet.  Wir wünschen ihr alles Gute!

Der neue Pfarrgemeinderat 2018-2022

Zu Mitgliedern des neuen Pfarrgemeinderates gewählt wurden Eltje Rick, Christian Harrer, Waltraud Herrmann, Christian Präg, Birgitta Tahedl, Traudel Weber; Nachrückerin ist Monika Krauß-Lauth. Alle waren schon im bisherigen PGR vertreten.

Wir danken allen Wählerinnen und Wählern, dass sie ihre Stimme benutzt und den Stimmzettel abgegeben haben.  Die Tatsache, dass nur ca. 10 % der Stimmberechtigten von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben, zeigt jedoch deutlich, wie wichtig das Bemühen ist, mehr Menschen in ihren jeweiligen Lebensumständen zu erreichen, die hier in der Gemeinde bzw. im Pfarrverband leben. Es gibt viel zu tun, in der Pfarrgemeinde und im Pfarrverband – packen wir´s an!

Dass Vorhaben gelingen, hängt nicht nur zum Teil von den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates bzw. des Pfarrverbandsrates ab. Ohne die Unterstützung der Gemeindemitglieder – ohne Sie/ohne Euch – geht nichts. Deshalb danken wir allen, die in den vergangenen vier Jahren bei den verschiedensten Projekten und auf unterschiedlichste Weise mitgearbeitet haben und bauen weiter auf Ihre/Eure Unterstützung! Und wir freuen uns jederzeit über neue Köpfe und Hände bei den Mitgestaltern und Mitgestalterinnen!

Traudel Weber

 

Ergebnisse der Wahlen am 25.2.:

In den Pfarrgemeinderat St. Johann Baptist wurden gewählt:

Weber Traudel: 265 Stimmen

Herrmann, Waltraud: 253 Stimmen

Harrer, Christian: 249 Stimmen

Tahedl, Birgitta: 243 Stimmen

Rick, Eltje: 193 Stimmen

Präg, Christian:187 Stimmen

Krauß-Lauth Monika: 184 Stimmen (nachgerückt)

Das hl. Grab in der Pfarrkirche St. Johann Baptist

am Johannisplatz gibt es in verschiedenen Formen seit Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Holzfassade mit Quadersteinimitation und Bogenöffnung stammt aus dem Jahr 2007.

Darauf steht ein leeres Kreuz mit Leinentuch vor schwarzem Wandbehang. Im Inneren beleuchtete Grabfigur.

Darüber von hinten mit Opferlichtern beleuchtete verschiedenfarbige Glaskugeln.

Beidseitig je ein auf Holzplatte gemalter Soldat.

Engel mit Kerzenleuchtern, weitere Kerzen und reicher Blumenschmuck vorhanden.

Besuchsmöglichkeit: Karfreitags ganztags bis 19 Uhr, Karsamstags von 9 – 12 Uhr

 

Mehr Informationen auch unter:  www.heilige-graeber.de