Gebet zur Corona Krise P. Friedrich
Hoffnungszzeichen setzen

Veranstaltungen

Aktuelle Gottesdienste und Nachrichten des Pfarrverbandes Haidhausen

Liebe Gemeindemitglieder,

Wer an einem Gottesdienst teilnehmen möchte, muss sich im Pfarrbüro telefonisch unter 4180079-0 oder per Mail an PV-Haidhausen.muenchen@ebmuc.de rechtzeitig anmelden.

Anmeldeschluss für Samstag und Sonntag: Freitag, 13:00 Uhr

Der Einlass kann nur mit Mund-Nase-Bedeckung erfolgen.

 

 

Folgende Gottesdienste können ab Mittwoch, 6. Mai 2020 besucht werden:
Montag und Dienstag, um 19.00 Uhr    in der Kirche St. Wolfgang
Mittwoch, um 19.00 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist
Donnerstag, um 19.00 Uhr in der Kirche St. Wolfgang
Freitag, um 19.00 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist
Im Mai wird am Freitag um 19.00 Uhr eine Maiandacht in der Kirche St. Johann Baptist gefeiert.
Samstag, um 18.00 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist
Sonntag, um 09.30 Uhr in der Kirche St. Elisabeth
Sonntag , um 10.00 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist
Sonntag, um 11.00 Uhr in der Kirche St. Wolfgang
Sonntag, um 19.00 Uhr in der Kirche St. Wolfgang

Wer an einem Gottesdienst teilnehmen möchte, muss sich im Pfarrbüro telefonisch unter 4180079-0 oder per Mail an PV-Haidhausen.muenchen@ebmuc.de rechtzeitig anmelden.
Anmeldeschluss für Sonntag: Freitag, 13:00 Uhr
Der Einlass kann nur mit Mund-Nase-Bedeckung erfolgen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den Verlautbarungen des Erzbischofs vom 29.4. dürfen ab dem 4. Mai wieder Gottesdienste in den Pfarreien nach strengen Schutzmaßnahmen durchgeführt werden. Hierfür haben die hauptamtlichen Mitarbeiter ein Konzept entwickelt. Dies bedeutet unter anderem, dass der Mindestabstand zwischen Einzelpersonen bei 2 Meter in jede Richtung gelten muss.

Für unsere Kirchen bedeutet dies eine reduzierte Platzmöglichkeit. Somit gibt es in St. Wolfgang und St. Johann Baptist jeweils 36 Sitzplätze. In St. Elisabeth sind es 16.

Aufgrund dieser Tatsache haben wir uns entschlossen, folgende Regelung anzubieten, die Sie der obigen Anlage entnehmen.

Die Voraussetzung dafür ist, dass es genügend Freiwillige Helfer für alle Gottesdienste gibt. Konkret bedeutet dies: Für Sonntagsgottesdienste mindestens 3 Personen, für Alltagsgottesdienste mindestens 2 Personen.

Wer an einem Gottesdienst teilnehmen möchte, muss sich im Pfarrbüro telefonisch unter 4180079-0 oder per Mail an PV-Haidhausen.muenchen(at)ebmuc.de rechtzeitig anmelden.

Sie erreichen uns zu den üblichen Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr von 9 - 13 Uhr und Do von 16 - 19 Uhr

Bei Teilnahme an einem Wochenendgottesdienst ist die Anmeldung bis freitags um 13 Uhr erforderlich. Danach eingehende Anmeldungen können nicht garantiert werden.

Es wird eine Liste geführt und die angemeldeten Teilnehmer werden zum Gottesdienst in die jeweilige Kirche eingelassen. Bitte haben Sie Verständnis für dieses Vorgehen.

Der Einlass kann nur mit Mund-Nase-Bedeckung erfolgen.

Zu jedem Gottesdienst ist eine telefonische oder schriftliche Anmeldung per Mail erforderlich! Bitte melden Sie sich bei uns umgehend und geben Sie bitte an, bei welchen Gottesdiensten Sie mithelfen können oder teilnehmen möchten. Frau Stangl wird in der kommenden Woche die Koordinierung übernehmen.

Der erste öffentliche Gottesdienst findet am Mittwoch, 6. Mai um 19 Uhr in St. Johann Baptist statt.

Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, überlegen Sie sich bitte, ob Sie vielleicht weiterhin den Streaming-Diensten folgen möchten, um sich und andere Personen zu schützen.

Werktags wird weiterhin um 9 Uhr eine Eucharistiefeier aus der Kreuzkapelle St. Wolfgang im Münchner Kirchenradio übertragen.

Diesen können Sie entweder auf Ihrem Digitalradio empfangen oder im Internet z.B. auf unserer Homepage www.pfarrverband-haidhausen.de

Im Namen von Pater Friedrich

Ihr Team vom Pfarrverband Haidhausen, Kath. Kirche in Haidhausen

 

Mittwoch, 29. April 2020: Allgemeines Dekret von Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising Allgemeines Dekret gemäß can. 29 CIC

Um weiterhin der Ausbreitung der durch den Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten COVID-19-Erkrankungen durch die Zusammenkunft von Menschen nicht Vorschub zu leisten und insbesondere die besonders gefährdeten alten und kranken Menschen zu schützen, verfüge ich vor dem Hintergrund weitgehender Maßnahmen der Bundesregierung wie der bayerischen Staatsregierung die folgenden Maßnahmen:

Bis auf weiteres dürfen öffentliche Gottesdienste im Gebiet der Erzdiözese München und Freising nur unter Beachtung der Vorgaben des Infektionsschutzkonzeptes für katholische Gottesdienste im Erzbistum München und Freising vom 29.04.2020 sowie der das Infektionsschutzkonzept erläuternden weiteren Vorgaben und Weisungen von Generalvikar und Amtschefin stattfinden. Um die Anzahl der teilnehmenden Gläubigen gegebenenfalls auf das mit dem Infektionsschutzkonzept vereinbare Maß beschränken zu können, wird hiermit von der Bestimmung des can. 1221 CIC dispensiert. Ebenfalls wird Dispens von can. 912 CIC erteilt, falls ein Kommunionempfang unter Beachtung des Infektionsschutzkonzeptes nach Einschätzung des Zelebranten nicht möglich ist.

Die Erlaubnis für Messen im Freien gemäß can. 932 § 1 CIC wird hiermit unter der Voraussetzung erteilt, dass die Vorgaben des Infektionsschutzkonzeptes für katholische Gottesdienste im Erzbistum München und Freising vom 29.04.2020 beachtet werden.

Um angesichts der Zugangsbeschränkungen möglichst allen Gläubigen, die dies wünschen, die Teilnahme an einer Eucharistiefeier zu ermöglichen, wird allen Priestern die Erlaubnis erteilt, an Werktagen zweimal und an Sonntagen und gebotenen Feiertagen dreimal zu zelebrieren (can. 905 § 2 CICI). Kein Priester ist verpflichtet, von dieser Dispens Gebrauch zu machen.

Bis auf weiteres befreie ich alle Gläubigen, die sich im Gebiet der Erzdiözese München und Freising aufhalten, von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Messfeier an Sonn- und gebotenen Feiertagen gemäß can. 1247 CIC.

Taufen und Trauungen sind ausschließlich unter Einhaltung der Vorgaben des Infektionsschutzkonzeptes für katholische Gottesdienste im Erzbistum München und Freising vom 29.04.2020 möglich.

Für die Spendung der Hauskommunion und Krankensalbung bestehen besondere Hygieneanforderungen, die strikt zu erfüllen sind. Bei dringlicher Notwendigkeit, insbesondere in lebensbedrohlichen Situationen, besteht weiterhin die Verpflichtung, den Kranken und Sterbenden beizustehen und unter Beachtung der gebotenen Hygienemaßnahmen die Kommunion und die Krankensalbung zu spenden. Bei COVID-19 Erkrankten ist die Sakramentenspendung durch eigens dafür geschulte und ausgerüstete Priester und Diakone zu gewährleisten.

Requien (Totenmessen) sind nur unter Beachtung der Vorgaben des Infektionsschutzkonzeptes für katholische Gottesdienste im Erzbistum München und Freising vom 29.04.2020 erlaubt. Verstorbenen Gläubigen ist weiterhin das kirchliche Begräbnis gemäß can. 1176 CIC zu gewähren.

Ausgenommen die Gottesdienstzeiten haben die Kirchen den Gläubigen für das persönliche Gebet zu den üblichen Zeiten offen zu stehen.

Dieses Dekret tritt am 4. Mai 2020 in Kraft (vgl. can. 8 § 2 CIC).

 

Impuls Leben (dr)innen neu entdecken Pater Pawel

Osterbrief 2020

Osterbrief 2020 Hinweise

Osterbrief des Pfarrgemeinderats

https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste

Tägliche Gottesdienste (Mo - Fr) des Pfarrverbandes aus der Kreuzkapelle

Kirchen bleiben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Gläubigen sind zum persönlichen Gebet eingeladen.

Weitere Hinweise
Ausdrücklich bieten die Mitarbeiter der Telefonseelsorge (0800/111 0 222) Gespräche zum Thema Coronavirus und auch gemeinsame Gebete an.

 

Liebe Familien in Haidhausen,

ein kleiner Lichtblick: der Instrumental-Einzelunterricht kann wieder losgehen!

Schauen Sie sich das kleine Video „Corona nein, danke“ an.

Im Auftrag von Alberto Paez.

Ihr Team vom

Pfarrverband Haidhausen, Kirchenstr. 2, 81675 München, Tel.: 4180079-0

www.pfarrverband-haidhausen.de

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem angefügten Brief von Herrn Paez:

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

bezüglich meiner Unterrichtsstunden,

laut des Kabinettsbeschlusses vom 05.05.2020, ist der Musikunterricht wieder ab Montag den 11.05.2020 erlaubt.

Nun können die übliche Termine wie vor der Ausgangssperre mit dem Unterricht wie gehabt gehalten werden.

Falls jemand seine Zeit für den Unterricht nicht mehr weiß, bitte Nachricht an mich senden.

Ich werde den Unterrichtsraum so vorbereiten damit zwischen mir und allen Schüler/innen

mindestens 2 Meter Abstand eingehalten werden.

Dennoch eine gute Handhygiene ist wichtig vor der Ankunft im Unterrichtsraum.

Ich begrüße es, wenn Schüler/innen einen Mundschutz tragen.

Selbstverständlich geht das nicht beim Klarinetten - und Saxophon spielen.

Damit wir alle gesund bleiben, bitte bei den bekannten Symptomen wie leichte Erkältung den Unterricht absagen.

Vielen Dank für die tolle, nicht immer einfache Zusammenarbeit der letzten Wochen.

Viele liebe Grüße an alle,

Alberto Páez.

0152/54233029

Mehr Informationen unter: www.alberto-paez.com

zurück